Find us on facebook

Saxonian Dance Classics

DTV

Westsächsische Tanztage in der Sachsenlandhalle in Glauchau

Bereits zum zweiten Mal hat der TSC Silberschwan Zwickau zu den Westsächsischen Tanztagen in die Sachsenlandhalle nach Glauchau eingeladen. Es gingen 140 Paare an den Start und bei 24 Turnieren wurde wieder Tanzen im Zeichen der Lebensfreude und der Eleganz in der Bewegung zur Musik präsentiert. Tanzen ist wieder „IN“, aus diesem Grund sind Tanztage angesagt. Die 2-tägige Tanzserie über alle Klassen in allen Altersgruppen in den Richtungen Standard und Latein zeigte dem Publikum die gesamte Bandbreite des Könnens. An den beiden Tagen konnte man Turnierluft schnuppern und vielleicht den deutschen Nachwuchs von morgen erleben. Denn nicht nur die erfahrenen Tänzerinnen und Tänzer der Senioren der Gruppen II und III zeigen ihre Leistungen. Auch die Hauptgruppe und Jugend mit den 18- bis 35-jährigen Paaren bis hin zu den Jüngsten, welche im Kinder - und Juniorenbereich an den Start gehen, strebten nach entsprechend reichhaltigen Beifall und gute Platzierungen. Somit wetteiferten in der Sachsenlandhalle viele gute und sehr gute Paare in den 10-Tänzen um den Sieg. Am Start waren Paare aus 12 sächsischen Vereinen, aus drei Thüringer Vereinen und Paare aus zwei Vereinen des Landestanzsportverbandes Sachsen Anhalt. Mit den 1. Westsächsischen Tanztage begann der TSC Silberschwan Zwickau bereits im Jahr 2008 eine Tanzserie, welche in den nächsten Jahren kontinuierlich fortgesetzt werden soll. In diesem Jahr wurde dieses Turnier erstmalig über zwei Tage durchgeführt. Damit wird eine Plattform geschaffen, die einen Vergleich im mitteldeutschen Raum ermöglicht. Dieser Leistungsvergleich wird mit einem weiteren Turnier am 27./28.06.2009 in Chemnitz mit dem Veranstalter TK Orchidee Chemnitz fortgesetzt. Der Höhepunkt soll durch ein Turnier im Herbst in Erfurt geschaffen werden. Ziel dieser Tanzserie soll unter anderem ein interner Vergleich im mitteldeutschen Raum und das Ermitteln des besten Mitteldeutschen Tanzpaares sein. Der TSC Silberschwan Zwickau setzte mit dem Turnier einen weiteren Höhepunkt für alle Tanzbegeisterten. Mit der Bemühung für Aktive und Publikum eine feste Größe im jährlichen Terminkalender zu setzen, wird eine Weiterführung auch in den nächsten Jahren angestrebt. In diesem Jahr waren die Paare des TSC Silberschwan Zwickau wieder zahlreich vertreten. Am ersten Tag waren in dem straffen Terminplan 17 Turniere vorgesehen. Drei Turniere mussten wegen Krankmeldungen und anderer Probleme abgesagt werden, wodurch nicht alle Paare des TSC Silberschwan Zwickau an den Start gehen konnten. Dennoch waren sie in sechs Turnieren im Hauptgruppe- und Seniorenbereich vertreten. In zwei Turnieren wurde die Endrunde nur knapp verfehlt. Große Freude gab es für den 3. Platz des Ehepaares Frank und Sabine Hoffmann bei den Senioren II D Standard. Der Sonntag sollte ein aufregender Tag für die Kinder und Jugendlichen werden. Vor einem zahlreichen Publikum, wozu auch viele Fans aus den verschiedenen Vereinen zählten, gab es ein hartes Ringen um gute Platzierungen. In neun Turnieren gingen sieben Paare von unserem Verein an den Start. Unsere Kinder eröffneten den 2. Tanztag mit sehr guten Leistungen. So konnten sich Moritz Jägemann/Sarah Siegel bei den Kindern D in Standard und Latein jeweils über einen zweiten Platz freuen. Vor ihnen setzten sich nur noch Philipp Helbig/Larissa Pauleck durch. Umso größer war die Freude für Philipp Helbig/Larissa Pauleck, dass sie mit dem Sieg in Latein nunmehr den Aufstieg geschafft haben. In der Leistungsklasse Junioren I D konnten die Zwickauer Tobias Kroll/Christin Teubert im Standard-Turnier den Sieg erringen und in Latein mit dem 2. Platz überzeugen. Bei den Junioren II D war die Freude der TSC Silberschwan - Paare über die Platzierungen geteilt. Während im Standard Vlad Palade/Cynthia Brückner einen guten 2. Platz erreichten, konnten sie sich im Latein über den 3. Platz freuen. Hier sahen die Wertungsrichter das Paar Marcel Winkler/Liz Langheinrich auf Platz 2. Für die Jugend D gingen aus Zwickau Martin Schlemmer/Marie-Louise Schwenke an den Start. In den beiden Turnieren konnten sie den Sieg erzielen. Den Schlusspunkt des Turniermarathons setzten die Paare der Jugend B in Standard. Die Vereinsfarben vertraten Patrick Luther/Isabel Weigelt. Ihre persönlichen Wünsche wurden zwar nicht erreicht, dennoch war es ein gelungener Abschluss für ein sehr anspruchsvolles Tanzwochenende. Diese Turniere konnten nur durch die gute Unterstützung der hervorragenden Wertungsrichter aus den verschiedenen Vereinen ausgetragen werden. Als Wertungsrichter waren vom veranstaltenden Verein Frau und Herr Ackermann vertreten, als Turnierleiterin fungierte Daniela Georgi