Find us on facebook

Saxonian Dance Classics

DTV

Saxonian Trophy

Das zweite Turnier der Saxonian Trophy fand für die Paare der Hauptgruppe A und B am 28.Juni 2008 in Chemnitz statt. Wie schon in Dresden im Mai konnten hier Punkte für den Gesamtsieg über drei Turniere gesammelt werden, um am 8.November 2008 die Trainingskostenzuschüsse zu erhalten. Fast die gleiche Anzahl der Paare tanzten in Chemnitz in Standard und Latein. Allerdings gingen in der Hauptgruppe B in Standard nur vier der sechs Paare (wie in Dresden) an den Start und in Latein sogar nur fünf der zehn gemeldeten. Im Standard gewannen wieder Gleb Belov / Felicitas Timmler (TSC Excelsior Dresden), die damit nun gute Chancen auf den Gesamtsieg haben. Auf Rang zwei kamen Mike Peter / Sophia Bartz (TSZ Casino Dresden), welche in Dresden noch auf dem vierten Rang lagen. Auf Platz drei tanzten Marco Albrecht / Constanze Nicklisch (TSK Residenz Dresden). Sie waren in Dresden noch zweite. Auf den Rängen vier bis sechs folgten Mike Hartmann / Konstanze Köhl (TK Orchidee Chemnitz – Aufstieg in die Hgr. A), Igor Agalowski / Jessica Weise (TSC Hoyerswerda) vor Pavel Vondra / Lucie Drahozalova (TK Styl Dance Teplice). In Latein siegten in der B Michael Schwarze / Kathrin Wachshofer (Creative Club Berlin) vor Friedemann Barthel / Mailan Phan (TSV Grün-Gold Erfurt). Reinhard Müller / Annett Neumann kamen auf den dritten Rang und können sich, da sie in Dresden gewonnen hatten, Chancen auf den Gesamtsieg ausrechnen. Platz vier ertanzten sich die sechsten von Dresden - Daniel Compel / Milena Oharkova (FTB Color Dance Team). Einen Platz dahinter, auf den fünften und in Dresden noch zweite, kamen Gleb Belov / Felicitas Timmler (TSC Excelsior Dresden). Noch elfte in Dresden, nun schon sechste in Chemnitz wurden Igor Agalowski / Jessica Weise (TSC Hoyerswerda). Insgesamt starten 10 Paare aus 2 Ländern und 3 Bundesländern. In der Hauptgruppe A Standard setzten sich mit zwei gewonnen Turnieren Markus Ziebegk / Jenny Müller (TSC Excelsior Dresden) ab. In Chemnitz kam das Jugendpaar Rami Schehimi / Lilli Hils (TC Saxonia Dresden) auf den zweiten Platz. Wie auch schon in Dresden ertanzten sich Gregor Pagel / Isabel Bauer (STK Impuls Leipzig (STK Impuls Leipzig) den dritten Platz. Damit liegen sie in der Gesamtwertung auf dem zweiten Platz. Dominik Fenster / Stefanie Pavelic (TSC 71 Bad Wörishofen), ebenfalls ein Jugendpaar kam auf den vierten Platz. Ihnen folgten die weiteren Jugend-A-Paare Tom und Lisa Uhlig (TSK Residenz Dresden), sowie Phil Schwarick / Franziska Schöne (TSC Excelsior Dresden). Diese Klasse war mit 14 Paaren, davon 11 sächsischen, am stärksten besetzt. In Latein, 10 Paare waren am Start, lieferten sich wieder die Jugendpaare an der Spitze ein heißes Duell. Die Samba und der Cha-Cha gingen noch an Rami Schehimi / Lilli Hils (TC Saxonia Dresden), 8./9. Platz der DM Jugend A Latein. Allerdings holten Tom Bräunlich / Luisa Eis (Creative Club Berlin), die sich mit Schehimi / Hils auf der Deutschen Meisterschaft noch einen Platz teilten, auf und gewannen die anderen drei Tänze und somit den Tagessieg. Damit stiegen diese in die Hauptgruppe S Latein auf. Auf den dritten Platz kamen Julian Renpennig / Katharina Dams (btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848), die ebenfalls in die S aufstiegen. Markus Ziebegk / Jenny Müller (TSC Excelsior Dresden) konnten nach dem Turnier in Dresden (2.Platz) diesmal mit Punkten aufholen und kamen auf den vierten Platz. Einen Rang dahinter, aber in der Gesamtwertung noch einen Punkt weiter vorn, reihten sich Phil Schwarick / Franziska Schöne (TSC Excelsior Dresden) ein. Wir dürfen auf das Abschlussturnier der beiden Paare gespannt sein. Sebastian Meyer / Susann Jehnichen (TSZ Borna-Neukirchen) komplettierten das Finale mit Rang sechs. Als offene Turniere wurden die Junioren II B und die Jugend A jeweils in Standard und Latein ausgeschrieben. Leider waren sie nicht so gut besetzt, wie erhofft. So musste beispielsweise die Jugend A Latein ausfallen, da nur 2 Paare gemeldet waren. In der Jugend A Standard gingen immerhin vier Paare an den Start, da die anderen Jugendpaare des Landesverbandes in der Hauptgruppe ihre Chance auf Trainingskostenzuschüsse wahrnehmen wollten. Es siegten Paul Piskun / Jana Tchertov (TC Saxonia Dresden), vor Dominik Fenster / Stefanie Pavelic (TSC 71 Bad Wörishofen). Auf Platz drei kamen die Geschwister Tom und Lisa Uhlig (TSK Residenz Dresden). Dahinter komplettierten das Finale Alexander Spaeth / Theresa Taube (STK Impuls Leipzig). Bei den Junioren II B war das Starterfeld nicht viel größer. 6 Paare waren es in Standard, wobei sich eines davon noch verletzte und somit in Latein nicht mehr an den Start gehen konnte. Die WM-Teilnehmer Gregor Ehrlich / Laura Korndörfer (TSZ Muldental) gewannen souverän vor Tom Quaas / Babett Haberkorn (TK Schwarz-Gold Altenburg. Sergej Piskun / Sofyja Derr (TC Saxonia Dresden) ertanzten sich den dritten Rang. Ihnen folgten Benjamin Böhme / Ina Gröbe (TSC Leipzig), vor Wladimir Piskun / Alina Schehimi (TC Saxonia Dresden) und Patrick Luther / Isabel Weigelt (TSC Silberschwan Zwickau). In Latein kamen die Paare aus Thüringen nach vorn und ließen die Sachsen hinter sich. Die Kleinste im Finale stand ganz oben auf dem Treppchen. Benjamin Becker / Josefin Dinger (TSZ Gera) gewannen vor ihren Landsleuten Tom Quaas / Babett Haberkorn (TK Schwarz-Gold Altenburg. In der Samba und im Cha-Cha zeigte sich noch kein richtiger Trend, wer welchen Platz bekommen würde. Ab der Rumba wurde es dann übersichtlicher. So ertanzten sich Sergej Piskun / Sofyja Derr (TC Saxonia Dresden) den dritten Platz vor Wladimir Piskun / Alina Schehimi (TC Saxonia Dresden) und Gregor Ehrlich / Laura Korndörfer (TSZ Muldental). Natürlich hätte sich jeder Veranstalter gewünscht, ein größeres Starterfeld aus mehr Landesverbänden am Start zu haben, dennoch war es ein sehr gut organisiertes Turnier. Am 8.November 2008 können alle diese Klassen noch einmal Punkte und Platzierungen sammeln, vor allem Punkte für die Gesamtwertung erwerben. Wir freuen uns, alle Paare in der Stadthalle Zwickau wiederzusehen.   Jana Kießling