Suche:

Sie sind hier:  Training und Freizeit -Tanzclub Schwarz-Gold Hoyerswerda auf Rügen

Training und Freizeit -Tanzclub Schwarz-Gold Hoyerswerda auf Rügen

Ein tolles Erlebnis und Motivation für 30 Tanzsportler im Alter von sieben bis dreizehn Jahren und Erwachsenen bis 50 Jahre war das einwöchige Trainings- und Erholungscamp des Tanzclubs Schwarz-Gold im Jugenddorf Wittow auf der Insel Rügen. Es ist bereits Tradition des Vereins, dass dieser während der Sommerferien mit den Aktiven ins Trainingslager nach Altenkirchen fährt. Gleich zu Beginn der nicht alltäglichen „Unterrichtswoche“ und sozusagen als Einstimmung auf das Training gab es für alle ein schickes grünes Erinnerungs-T-Shirt mit dem Aufdruck „Sommercamp 2011“.

 Laut „Stundenplan“ begann jeder Tag mit 30 Minuten Frühsport. Danach folgte ein Grundtraining Standard und Latein.

Gefeilt wurde an der Technik und mit großem Eifer wurden Übungsfolgen getanzt. In spielerischer Form absolvierten die kleine und große Gruppe ein anspruchsvolles Konditions- und Formationstraining. Ihre Kreativität konnten die Kinder und Jugendlichen beispielsweise auch bei der Übung mit Tanzsäcken beweisen. Ausdauer und Kondition war ebenso beim Fußballspiel gefragt. Mit Begeisterung und Fleiß meisterten alle Tanzsportler das straffe, schweißtreibende Trainingsprogramm. Ein Lob für ihren Einsatz und ihr Einfühlungsvermögen gebührt den vier Trainern. Deshalb ein großer Dank an Diana Hannak, Josefine Behrens, Paul Schmole und der Haupttrainerin Karolin Kaiser. Übrigens absolviert Karolin derzeit eine Trainer-Ausbildung, um die C-Trainer-Lizenz für lateinamerikanische Tänze zu erwerben.

 

Neben dem täglich sechs- bis achtstündigen straffen Trainingsprogramm kam der Spaß nicht zu kurz. Der Fleiß der Tanzsportler wurde mit einem tollen, abwechslungsreichen Freizeitprogramm belohnt. Natürlich durfte ein Ausflug zum Wahrzeichen Rügens, den imposanten, berühmten Kreidefelsen mit dem 117 Meter hohen Königsstuhl nicht fehlen. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch des Naturparks Jasmund. Um das kleine Idyll besser kennen zu lernen, schauten sich die Hoyerswerdaer dazu einen Film und eine Ausstellung an. Mit großem Hallo stürmten die Mädchen und Jungen auch den zum Areal gehörenden Abenteuerspielplatz. Zum Gaudi wurde der Besuch des Theaterstücks „Störtebeker“ auf der Naturbühne Ralswiek. Leider war der Wettergott uns nicht gut gesonnen, es goss in Strömen. Doch es wurde vorgesorgt und die Tanzsportler mit Regencapes ausgestattet. Ein weiterer Höhepunkt für die Mitglieder des TC Schwarz-Gold war der Besuch des Experimentiermuseums in Prora. Was gab es da alles zu erleben: Das Angebot reichte vom physikalischen Experimentieren, über Gold schürfen bis hin zur Simulation eines Erdbebens.

 

Natürlich wurde sich trotz schlechtem Wetter auch zweimal in die Fluten der Ostsee gestürzt. Absoluter Knüller zum Abschluss des Trainings- und Erholungscamps war der Grillabend, der nicht ins Wasser fiel, dank Sonnenschirm. In gemütlicher Runde haben die Tänzer vom TC Schwarz-Gold, gemeinsam mit einer Kinder- und Jugendgruppen des DRK Sachsen und einer Gruppe der Kinder- und Jugendreisen eine spontane Disco organisiert. Es herrschte eine tolle Stimmung. Mit viel Beifall wurde am Abend die improvisierte Tanzshow von Aktiven des TC Schwarz-Gold quittiert. Zur Erinnerung an die Trainingswoche erhielt jeder Tanzsportler ein kleines Präsent. Es hat sich gezeigt, dass der Regen den Sportlern den Spaß, die Lust und Laune nicht vermiesen konnte und sich alle schon jetzt auf das nächste Mal freuen.

 

Heidi Kinastowski

Fotos: Katrin Kaiser

 

Gruppenbild mit Erinnerungs-T-Shirt

Kreativübungen mit den Tanzsäcken

Trainerin K. Kaiser mit den Paaren Sebastian Jonack/Pia Schwib und Julia Kotal/Taina Ciara Schneider