Suche:

Sie sind hier:  16. Dresdner Ballturnier

16. Dresdner Ballturnier

Der Tanzclub Saxonia Dresden veranstaltete nun schon zum 16. Mal ein großes Ballturnier. Veranstaltungsort war einmal mehr der Ballsaal „Lindengarten“ des Quality Hotels Plaza Dresden, der eine festliche Atmosphäre für Tanzpaare und Gäste bot. Das Turnier wurde als offenes Turnier in den drei Klassen der Senioren I A Standard, Senioren S Latein sowie Senioren II A Standard ausgetragen. In jeder Klasse wurden Vor- und Endrunde getanzt.   An den Start gingen bei den Senioren I A Standard insgesamt zehn Paare aus zehn Vereinen und sieben Bundesländern. Den ersten Platz belegten Ralf und Katja Brömer vom TC Kristall Jena dicht gefolgt von den Zweitplatzierten Martin Bannies/Tatjana Peikert vom Braunschweiger TSC e.V. Den dritten Platz ertanzten sich Steffen und Antje Kniestedt vom TC Saxonia Dresden. Bei den Senioren S Latein waren leider nur vierPaare aus vier Vereinen und vier Bundesländern am Start, dem Kampfgeist der Paare tat das jedoch keinen Abbruch. Überlegene Sieger wurden Ulrich und Carmen Sommer vom Rot-Weiß-Club Gießen. Sie verwiesen Jens Nolte/Jenny Trojer-Bannenberg vom Braunschweiger TSC und Karl-Heinz und Olga Karoulis-Schweiger vom Gelb-Schwarz-Casino München mit deutlichem Abstand auf die Plätze zwei und drei.   Neun Paare aus acht Vereinen und fünf Bundesländern sowie Österreich waren in der Klasse Senioren II A Standard am Start. Der Kampf um den Sieg war spannend bis zum letzten Tanz. Frank Müller und Konstanze Kristina Jacob vom TSC Treviris Trier 1986 siegten nur knapp vor Manfred Leutheuser und Irina Voigtländer vom TSC Blau-Weiß Lüdenscheid. Dritte wurden mit deutlichem Abstand Rainer und Kerstin Schubert vom Turnierkreis Am Bürgerpark Berlin.   Im Rahmenprogramm waren Darbietungen der Kindergruppe, der Rollstuhltanzgruppe sowie von zwei Jugendtanzpaaren des TC Saxonia Dresden zu sehen. Den musikalischen Rahmen gestaltete „Götz Bergmann and his Gentlemen“. Der Publikumstanz kam keinesfalls zu kurz. Insgesamt war es wieder ein gelungenes Tanzturnier, bei dem allen Akteuren die Freude am Tanzen anzusehen war.   Britt Göldner